Dienstag, 4. November 2014

Sternenkind MARLON


ganz plötzlich und völlig unerwartet habe ich am 
01.11.2014 um 21:20 
mein Sternenkind MARLON (16cm - 110g)
zu Welt gebracht!

Es fing alles mit Unwohlsein, steigendes Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen auf der linken Seite und ständigen Blutungen an,
im Krankenhaus wurde ich komplett auf den Kopf gestellt und meine Urin und Blutwerte waren sehr bedenklich, daher musst ich stationär aufgenommen werden. Marlon hingegen ging es supergut, er strampelte in meinem Bauch und war kerngesund.

Ich wurde mit Infusionen behandelt und langsam ging es mir besser, aber nur bis zum Mittag, dann fing alles wieder von vorne an, nur die Schmerzen links wurden immer schlimmer. 
Die Ärztin war leider bei einem Notkaiserschnitt und ich musste warten. Als ich dann auf die Toilette musste und dort mit sehr sehr starkem Schüttelfrost saß, kam Marlon auf die Welt.
Ich wusste sofort was passiert war und habe nur kurz geschaut was da zwischen mir baumelte. Ich hatte so Angst, denn es war erst die 16. SSW. Er hatte leider keine Chance.

Mir ging es weiterhin megaschlecht mit Fieber und Schüttelfrost, mein Mann wurde angerufen und ich wurde für die weitere OP vorbereitet. 
Als ich aufgewacht bin, ging es mir wieder besser. 

Auch am nächsten Tag, das Fieber war weg, ich fühlte mich noch etwas schlapp, aber endlich wieder total gesund. Die ganze Schwangerschaft wurde von Anfang an mit Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen usw. begleitet und es wurde nicht besser, eher schlechter. 

Die Ärzte sagten mir dann das mein Körper vergiftet war, auch wenn es Marlon supergut ging bis zum Schluss. Mein Körper konnte nicht mehr. 
Und das zu wissen ist nicht leicht, jetzt wo es einem wieder recht gut geht, fängt langsam die Trauer an, wo Tränen laufen, einfach so ganz unkontrolliert. 

Aber ich freue mich darüber das es Menschen gibt, die es möglich gemacht haben, das nun auch Kinder unter 500g das Recht auf eine Geburtsurkunde sowie eine Beerdigung haben und nicht mehr einfach nur in den Müll wandern. 

Auch für meine 2 Töchter ist das nicht leicht, denn sie haben sich so auf Ihren kleinen Bruder gefreut, aber wir haben die Karte mit den Daten von Marlon und seinen kleinen Babyfüsschen hier aufgestellt und Kerzen angezündet, denn wir wollen und werden Ihn nie vergessen auch wenn wir Ihn noch nicht gesehen haben. Ich habe die Bilder von Marlon vom Krankenhaus mitgenommen und meiner Mama gegeben, noch kann ich die Bilder nicht ansehen, aber nach einiger Zeit möchte ich mein Kind dann mal sehen. 

In Gedenken an MARLON....
.....für immer ein Teil von uns.........

Mama & Papa, Lara & Lena

Kommentare:

FRAU Liebstes hat gesagt…

ich drück dich ganz feste.....

claudi

hobbytiger hat gesagt…

Oh nein, was für eine wahnsinnig traurige Geschichte du da gerade erlebt hast mir fehlen die Worte! Es ist so schrecklich ein Kind zu verlieren und ich weiß nicht warum das passieren muss... Ich möchte dich einfach mal unbekannter Weise drücken! Mit Abstand hat mir damals bei meiner Fehlgeburt geholfen das ich dachte es war einfach etwas nicht in Ordnung mit dem Kind und dann musste es so sein... Um meinen 2. habe ich die ganze Schwangerschaft gekämpft, dass durchhalten hat sich gelohnt und vor allem er ist gesund. Ich wünsche dir einfach ganz viel Kraft das Erlebte zu verarbeiten!!! Liebe Grüße Silvia

Susanne hat gesagt…

Liebe Nicole, danke, dass Du Dein Erlebnis und Marlon mit uns geteilt hast. Fühl´ Dich herzlich gedrückt!

Nell b.colorido hat gesagt…

wie unglaublich traurig, es tut mir wahnsinnig leid für euch :(
alles gute!
liebe grüße,
nelli

Andrea hat gesagt…

Es tut mir furchtbar leid, dass ihr so etwas erleben müßt. Ich wünsch Euch ganz viel Kraft dieses Erlebnis zu verarbeiten. Marlon lebt in Euren Herzen weiter und wird immer bei Euch sein.
Liebe Grüße
Andrea

Tagpflückerin hat gesagt…

Viel Kraft euch Vieren, was für ein trauriger Verlust!
glg Petra

Anonym hat gesagt…

Fühl dich ganz fest gedrückt!

HannaPurzel hat gesagt…

Das tut mir unendlich leid für Euch!
…ich bin, nach diesen Zeilen, sprachlos und unendlich traurig.
Alles Liebe für Euch!
Ihr schafft das, denn Ihr seid einen so wundervolle Familie!

Drück Dich, Bella